• Tohaido
    (engl.: Sharpedo)


    Simulatoren-Tierlist: UnderUsed


    Typ: wasser.png unlicht.png
    Schwächen: elektro.png pflanze.png kampf.png kaefer.png fee.png
    Resistenzen: wasser.png eis.png feuer.png stahl.png unlicht.png geist.png
    Immunitäten: psycho.png


    Fähigkeit 1: Rauhaut: Berührt das gegnerische Pokémon Tohaido mit einem Angriff, so werden ihm 12,5% seiner Gesamt-KP als Schaden zugefügt
    Versteckte Fähigkeit: Temposchub: Erhöht am Ende jeder Runde die Initiative um eine Stufe (zählt nicht in der Runde, wenn das Pokémon eingewechselt wird)
    Fähigkeit der Megaform: Titankiefer: Der Schaden, der durch Attacken, die mit den Zähnen ausgeführt werden, wird um 50% erhöht.


    Tohaido:

    Statuswert Base Stats Minimum (0 EVs; 31 DVs) Maximum (252 EVs; 31 DVs) Maximum (+Wesen; 252 EVs; 31 DVs)
    KP 70 281 344 -
    Angriff 120 276 339 372
    Verteidigung 40 116 179 196
    Spezial-Angriff 95 226 289 317
    Spezial-Verteidigung 40 116 179 196
    Initiative 95 226 289 317


    Mega-Tohaido

    Statuswert Base Stats Minimum (0 EVs; 31 DVs) Maximum (252 EVs; 31 DVs) Maximum (+Wesen; 252 EVs; 31 DVs)
    KP 70 281 344 -
    Angriff 140 326 379 416
    Verteidigung 70 176 239 262
    Spezial-Angriff 110 256 319 350
    Spezial-Verteidigung 65 166 226 251
    Initiative 105 246 309 339


    Allgemeines


    Tohaidos Dualtyp interessiert auf der defensiven Seite eigentlich nicht, da es aufgrund der miserablen Defensivwerte (70 / 40 / 40 bzw. 70 / 70 / 65) einfach nicht dazu geeignet ist, Angriffe einzustecken. Deswegen ist Schutzschild ein verpflichtender Angriff auf jedem Set, um so sicher zu garantieren, dass man von Temposchub profitieren kann. Das kann der Gegner aber ausnutzen, um einen Check oder Konter zu bringen, auch wenn man hier gegebenenfalls den erwarteten Einsatz schon Schutzschild bestrafen könnte, indem man direkt angreift. Offensiv sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Dort kann der Hai mit Knirscher und Kaskade zwei solide STABs (Same Type Attack Bonus) vorzeigen. Mit diesen trifft er sehr viel mindestens neutral und ist nur von einigen Dualtypen bedroht (z.B. Pflanze / Kampf: Brigaron). Die Initiative ist mit 95 bzw. 105 gar nicht so hoch für einen so fragilen Sweeper. Jetzt sollte man sich aber genau die Fähigkeit des Hais ansehen: Temposchub. Demnach kann Tohaido sich einfach eine Runde hinter einem Schutzschild verstecken und so die Initiative auf ein hohes Niveau befördern. Der Angriffswert kann dank der Fähigkeit auch mit dem Wesen zusätzlich gefördert werden, weswegen hier die Basis von 120 bzw. 140 gut genutzt werden, auch wenn vor allem letztere für ein Mega-Pokémon ausbaufähig gewesen wäre. Falls man sich für die Mega-Evolution entscheidet, hat man danach noch Zugriff auf Titankiefer, wodurch man erst die Initiative erhöhen kann und im Anschluss mit einem um 50% verstärkten STAB-Knirscher zubeißen kann. Das tut schon beim Lesen weh.
    Der weitere Movepool ergänzt sich durch Eiszahn, um Pflanzenpokémon hart zu treffen. Allerdings ist diese Angriff eher für Mega-Tohaido interessant, da es den Angriff durch Titankiefer verstärken kann. Daneben wird gerne noch Abgangsbund gespielt, wodurch man sehr oft die Möglichkeit hat, einen Gegner mit ins Grab zu nehmen.



    Movesets


    Lemme chomp something


    @ Tohaidonit
    Fähigkeit: Temposchub --> Titankiefer
    Wesen: Hart (+Angriff, -Spezialangriff)
    EVs: 252 Ang / 4 Def / 252 Init
    - Schutzschild
    - Knirscher
    - Kaskade
    - Eiszahn


    Das Standardset des Hais. Nach einmaligem Einsatz von Schutzschild kann es megaentwickeln und alles klein und nieder beißen, was ihm zwischen die Zähne kommt. Somit agiert Tohaido exzellent als Lategame-Cleaner. Vor allem muss man aber aufpassen, dass man, wenn man einmal die Megaentwicklung in Gang gesetzt hat, nicht mehr auf Temposchub zurückgreifen kann.
    Schutzschild dient also dafür, sicher von Temposchub Gebrauch zu machen. Mit der erhöhten Initiative kann es dann megaentwickeln und mit seinen STABs zuschlagen. Knirscher ist der Angriff, der von Titankiefer profitiert und somit eine immense Stärke erreicht. Mit Kaskade hat man einen sekundären STAB, der immer noch dezenten Schaden anzurichten weiß und die offensive Typenabdeckung erweitert und man somit Pokémon wie Rabigator sehr effektiv treffen kann und allgemein Unlichtpokémon neutral treffen kann. Eiszahn hilft gegen Pflanzenpokémon, die ansonsten sicher in Kaskade einwechseln können und mit ihren STABs sehr gefährlich sind. Genauso trifft man damit aber auch andere Ziele wie Kramshef sehr effektiv.
    Die Fähigkeit Temposchub ist unverzichtbar und ihr Nutzen sollte klar sein.
    Der EV-Split sorgt einfach dafür, dass das Sweeperpotential, welches in dem Hai steckt, sich so gut wie möglich entfalten kann. Das Wesen ist auf hart festgelegt, da man so den maximalen Schadensausstoß garantiert.
    Mit dem frohen Wesen würde man dafür sorgen, dass man Wahlschalträger wie Rabigator (311 Init) überholt, wenn Temposchub einmal gewirkt hat. Dennoch hätte man mit Schutzschild die Möglichkeit, zu schauen, welchen Angriff der Gegner dann auswählt und könnte so noch eine geeignete Antwort einwechseln. Ansonsten wäre auch die Hydropumpe eine Option über Kaskade, da man so den Spezialangriff von 110 Punkten mit ins Boot holen würde. Somit könne man auch physischen Walls etwas ausweichen. Allerdings fehlt das Investment in den Spezialangriff, um mit der Hydropumpe wirklich einen harten Angriff zu haben. Zudem muss man auch die Genauigkeit von 80% beachten (das Wesen wäre dann in frech / naiv zu ändern). Aber Hydropumpe wäre eine stärkere Antwort auf beispielsweise Donphan, welches mit solidem physischen Bulk glänzt.
    Mega-Tohaido benötigt natürlich einiges an Unterstützung, um seiner Aufgabe als Lategame-Cleaner gerecht zu werden. Dazu gehören Wallbreaker, die dafür sorgen, dass der defensive Kern des gegnerischen Teams ausgehebelt werden kann. Hierzu können Impergator, Machomei oder Maxax dienen. Aber auch Nidoqueen / -king ist sehr hilfreich, da es Feen und Brigaron sicher aus dem Spiel nimmt. Auf jeden Fall sind Auslegeware immens wichtig, um den nötigen Vorschaden zu liefern, genauso wie man Skelabra als Spinnblocker nutzen kann. Für Tarnsteine kann man beispielsweise Tobutz verwenden, für Giftspitzen bietet sich Nidoqueen an. Frosdedje, aber auch Brigaron oder Roserade kann man beispielsweise in Betracht ziehen, wenn man Stachler haben möchte. Besonders interessant wird Skorgla, da es Zugriff auf Staffette und Schwerttanz hat und somit einerseits dafür sorgen kann, dass Tohaido sicher ins Spiel kommt und andererseits garantiert, dass der Schadensausstoß nochmal drastisch erhöht wird. Voltwechsel und Kehrtwende helfen dabei, den Hai sicher ins Spiel zu bringen.


    Kleiner Fisch, großer Hai


    @ Leben-Orb
    Fähigkeit: Temposchub
    Wesen: Frech (+ Angriff, - Spezialverteidigung) / Hart (+ Angriff, -Initiative)
    EVs: 252 Ang / 12 S.Ang / 244 Init / 252 Ang / 4 Def / 252 Init /
    - Schutzschild
    - Kaskade
    - Knirscher
    - Eisstrahl / Abgangsbund


    Trotz der Megaentwicklung kann man auch einfach den Leben-Orb als Item auswählen, um somit einen grundsätzlichen Schadensbonus von 30% auf alle Attacken zu erhalten. Ansonsten spielt sich dieses Set eigentlich ziemlich ähnlich wie das erste Set. Allerdings verfügt das normale Tohaido über praktisch keinen Bulk, weswegen es immens anfällig für Prioritätsattacken ist und somit kann es außer in eine absehbare Psychoattacke in nichts einwechseln.
    Schutzschild ist wieder unverzichtbar, da man sonst wegen des schwachen Bulks selten dazu kommt, eine Runde zu überleben und sicher den Initiative-Schub zu erhalten. Kaskade und Knirscher sind wieder die STABs und somit gesetzt. Auf dem letzten Slot spielt man nun aber Eisstrahl, um eine Antwort auf Brigaron, Trikephalo und Brutalanda zu haben. Somit entgeht man dem Bedroher letzterem und hat einen stärkeren Angriff als Eiszahn, auch wenn der Spezialangriff "nur" bei 95 Basispunkten liegt. Leider fehlt hier der Bonus von Titankiefer. Abgangsbund ist hingegen eine brauchbare Möglichkeit, mit der man beim voraussichtlichen Ableben des Hais einen Gegner mitreißen kann.
    Der erste EV-Split ist offensichtlich. Der zweite EV-Split sorgt dafür, dass man harte Rabigator überholen kann und die 12 übrigen EVs werden in den Spezialangriff gesteckt, um den Eisstrahl minimal zu stärken. Das Wesen stärkt den Angriff, da mit diesem am meisten gearbeitet wird.
    Alternativ kann man wieder über ein initiativesteigerndes Wesen nachdenken, um so auch frohe Rabigator überholen zu können. Zen-Kopfstoß wird noch manchmal gesehen, um so eine Antwort auf Kampf- sowie Giftpokémon zu haben (z.B. Brigaron, Tandrak, Machomei, Roserade, ...). Hydropumpe kann über Kaskade gespielt werden und somit das Set gänzlich zu einem gemischten Angreifer umfunktioniert werden.
    Wieder sind es Frosdedje, Nidoqueen und Tobutz, die dafür geeignet sind, Auslegeware aufs Feld zu bringen und gleichzeitig ein wenig offensiven Druck auszuüben, da der Hai vor allem in (sehr) offensiven Teams Verwendung findet. Nidoqueen sorgt auch wieder dafür, Problemfälle wie Brigaron und Florges aus dem Weg zu räumen. Über Voltwechsel- oder Kehrtwendenutzer kann man den Hai relativ sicher ins Spiel bringen.



    Alternative Optionen

    • Wasserdüse kann verwendet werden, um Prioritätsnutzern wie Panferno mit Tempohieb zuvorzukommen. Ansonsten hat man aber eigentlich genug Geschwindigkeit und braucht die Slot für die wichtigeren Angriffe.
    • Gifthieb ist noch eine Möglichkeit, um Feen wie Florges und Pflanzenpokémon wie Shaymin oder Elfun härter zu treffen. Allerdings lohnt sich Eiszahn meistens mehr.
    • Erdbeben ist ein Angriff, den nicht viele auf der Rechnung haben werden. Diese Attacke trifft Kobalium und vor allem Toxiquak hart.
    • Verhöhner und Delegator sind passive Attacken, mit denen man Statusangriffe und Verbrennungen durch Siedewasser verhindern kann. Grundsätzlich ist es aber aufgrund der Fragilität des Hais sowieso nicht sonderlich zu empfehlen, ihm eine andere Rolle als die des Lategame-Cleaners zuzuschreiben
    • Der Fokusgurt kann noch getragen werden, um so einen Angriff sicher zu überleben. Allerdings verliert man dadurch wichtigen Schadensausstoß, sodass man mit dem Leben-Orb oftmals den notwendigen Schaden anrichtet und den KO erzielt, wodurch der Fokusgurt nicht nötig wird, zumal er durch Auslegware schnell nutzlos wird.
    • Ein rein spezielles Set hätte wohl einen Überraschungseffekt, dafür aber auch Probleme mit der Durchschlagskraft. Mögliche Angriffe wären Hydropumpe, Eisstrahl und Finsteraura.
    • Im OU schlägt sich der Hai auch ganz gut, auch wenn hier einige härtere Bedrohungen wie Mega-Bisaflor, Garados, Fiaro, Meistagrif oder Azumarill zu erwarten sind. Dennoch kann Mega-Tohaido auch hier einen guten Revenger und Lategame-Cleaner abgeben.


    Konter und Checks



    Diese Pokémon haben alle genügend defensives Potential (sei es wegen den Statuswerten oder dem Typen) und können somit (Mega-)Tohaido die Stirn bieten.
    Mega-Stolloss und Forstellka haben einen überaus hohen natürlichen Bulk und daran beißt sich der Hai gerne mal die Zähne aus. Brigaron resistiert zusätzlich zum guten Bulk Kaskade sowie Knirscher, weswegen Tohaido hier das Weite suchen sollte und nur stark angeschlagene Exemplare niederringen kann. Kobalium hat ebenso einen guten physischen Bulk und eine Unlichtresistenz. Daneben macht es kurzen Prozess mit dem Hai, wenn es Nahkampf einsetzt. Suicune ist mit Siedewasser nervig und hat eine gute physische Defensive, weswegen man hier lieber in eine Alternative auswechseln sollte. Ähnliches gilt für Sumpex. Nachtara und Florges sind zwar nicht unbedingt die physischen Walls schlechthin, haben aber dank ihres Typen eine Knirscher-Resistenz. Diese Zeit können sie dann nutzen, um Vitalglocke oder Wunschtraum einzusetzen.



    Kampfpokémon können bei voller Gesundheit in jeden Angriff des Hais einwechseln oder ihn revengen. Machomei verfügt über guten Bulk und bekommen dann die Möglichkeit, mit Wuschtschlag oder Nahkampf seiner Prügellust freien Lauf zu lassen. Panferno ist mit Wahlschal sogar schneller als ein +1 Init Mega-Tohaido und somit ein idealer Revenger. Ansonsten könnte es genauso mit Tempohieb oder Vakuum-Welle eine Bedrohung darstellen. Lucario schafft mit Turbotempo zwar nicht den OHKO, stellt aber einen brauchbaren Revenger dar.
    Toxiquak kann sogar problemlos in Wasserattacken einwechseln, muss aber dennoch aufpassen, da es von den anderen Attacken dennoch ordentlichen Schaden einfängt, weswegen es lieber als Revenger fungieren sollte.



    Pflanzenpokémon mit ausreichendem Bulk (Roserade wird beispielsweise von Knirscher eines Mega-Tohaidos mit einem Schlag besiegt) können den Hai sehr gut checken. Tangoloss wartet mit soliden physisch defensiven Werten auf und stellt Tohaido vor Probleme. Elfun resistiert sogar noch Knirscher und kann mit einer Prioritätsstachelspore Tohaidos Geschwindigkeit reduzieren.


    Diese Analyse wurde von "Karuna" erstellt und dem Indigo Plateau zur Verfügung gestellt.